*
Top-Logo
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Aktuelles Aktuelles
Ellscheda Dorfschell Ellscheda Dorfschell
Terminkalender Terminkalender
Wetter * Wetter *
Mitteilungsblatt * Mitteilungsblatt *
Dorfentwicklung Dorfentwicklung
Dorfbörse Dorfbörse
Bürger Bürger
Über Ellscheid Über Ellscheid
Anfahrt Anfahrt
Gemeindevertretung Gemeindevertretung
Satzungen Satzungen
Müllabfuhr * Müllabfuhr *
Busfahrzeiten * Busfahrzeiten *
Umgebung Umgebung
Kultur Kultur
Geschichte Geschichte
Brauchtum Brauchtum
Wappen Wappen
Veranstaltungen Veranstaltungen
Sehenswertes Sehenswertes
Vereine Vereine
Sportverein Sportverein
Feuerwehr Feuerwehr
Jugendgruppe Jugendgruppe
Ellscheda Möhnen Ellscheda Möhnen
Singkreis Singkreis
Wirtschaft Wirtschaft
Gewerbe & Handwerk Gewerbe & Handwerk
Gastronomie & FeWos Gastronomie & FeWos
Bauplätze Bauplätze
Tourismus Tourismus
Über Ellscheid Über Ellscheid
Veranstaltungen Veranstaltungen
Freizeitangebote Freizeitangebote
Wanderwege Wanderwege
Sehenswertes Sehenswertes
Anfahrt Anfahrt
Gastronomie & FeWos Gastronomie & FeWos
Umgebung Umgebung
Fotoalbum Fotoalbum
Gästebuch Gästebuch
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Navigationsseite Navigationsseite

Dorfentwicklung

Kommunales Förderprogramm

der Ortsgemeinde Ellscheid

zur Schaffung und Sanierung von Wohnraum


In der Ortsgemeinde Ellscheid gibt es zu wenig zeitgemäße Wohnungen zur Miete oder zum
Kauf. Es fallen immer mehr Häuser leer. In diesen Häusern ist fast immer ein
Sanierungsstau festzustellen.
Die Ortsgemeinde Ellscheid will dem Trend entgegenwirken und mit einem eigenen
Förderprogramm finanziell jeden unterstützen, der neuen Wohnraum schaffen oder
Altsubstanz sanieren will, um ein zeitgemäßes Wohnen zu ermöglichen. Damit soll auch der
Dorfkern aufgewertet werden

Der Gemeinderat der Ortsgemeinde hat ein Förderprogramm zur Schaffung und Sanierung von Wohnraum beschlossen. Der Text des Förderprogramms ist  hier  einzusehen. Ebenso kann der Antrag zum Förderprogramm  hier  gelesen und heruntergeladen werden.


MORO - Regionalstrategie Daseinsvorsorge

Besondere Auswirkungen hat der demographische Wandel (weniger, älter) auf die Daseinsvorsorge, d.h. auf die Infrastrukturen, die für die Bürgerinnen und Bürger vorgehalten werden müssen.

Im MORO-Projekt (MORO = Modellvorhaben der Raumordnung) beschäftigt sich die Verbandsgemeinde Daun mit Kindertagesstätten, Tages-, Begegnungs- und Betreuungsangeboten für ältere Menschen, Pflege und Kommunikationsorten und der Frage, wie diese Angebote im Jahre 2030 aussehen sollen.

Ziele sind hier die Entwicklung von Betreuungsangeboten für verschiedene Generationen, die Sicherstellung einer wohnortnahen Pflegeinfrastruktur (ambulant vor stationär) sowie die mittelfristige Anpassung der vorhandenen Kommunikationsgebäude (Dorfgemeinschaftshäuser etc.) an den zukünftigen Bedarf bei Optimierung von Kommunikationsmöglichkeiten (jedes Dorf soll jedoch mindestens einen Kommunikationsort behalten).

Ansprechpartnerin ist: Verena Jardin in der MORO-Geschäftsstelle der VGV Daun.

Masterpläne

Die Ergebnisse aus den drei Arbeitskreisen Pflege, Betreuung & Begegnung sowie Kommunikationsorte im Volltext finden Sie hier zum Download:

Masterplan Pflege Volltext

Masterplan Generationenstätten Volltext

Masterplan Kommunikationsorte Volltext

Hier können Sie die Powerpointpräsentationen zu den Masterplänen downloaden:

Masterplan Pflege

Masterplan Generationenstätten

Masterplan Kommunikationsorte


Hier einige Links zur Dorfentwicklung, die in diese Ansätze miteinbezogen ist.

WEGE-Prozess

http://www.daun.de/wege/


Logo

http://www.buerger-daun.de/


Lebensräume zukunftsfähig machen

http://www.leader-vulkaneifel.de/


1 DIE_grau

http://www.leader-vulkaneifel.de/projekte/die-projekt


3 Gesund_grau

http://www.gesundland-vulkaneifel.de/


2 Moro_grau

moro



Die Chance für unser Dorf - Dorfinnenentwicklung

Die demografische Entwicklung wird uns die kommenden Jahre begleiten. Es stellt sich die Frage, wie das Dorf damit umgeht. Die Fakten stehen fest: Es werden weniger Kinder als früher geboren, die Menschen werden immer älter (was ja sehr erfreulich ist) und es werden hoffentlich mehr Mitbewohner zuziehen.

So lautet auch das Motto des WEGE-Projektes der VG Daun: Wir werden weniger, älter und bunter. Dieser Prozess bietet Risiken und Chancen. Es besteht das Risiko, dass durch diese Veränderung das Dorf immer mehr schrumpft und unattraktiver wird. Chancen gibt es mehrere: Das Dorf hat sich in den letzten Jahren im Erscheinungsbild positiv verändert. Dies kann fortgesetzt werden. Die Bürger sollten sich aktiv sich in das Dorfleben einbringen, um es mit zu gestalten. Projekte wie der Senioren-Treff, Spielplatzsanierung oder Umbau Bürgerhaus sind zu nennen.

Mit dieser Entwicklung verändert sich natürlich auch Ellscheid. Ein großes Problem in unserer Gemeinde ist der Leerstand von Gebäuden im Dorfkern. Die Ortsgemeinde versucht dies positiv zu begleiten. Mit der Unterstützung von EU-Mitteln des Leader-Projektes soll der eng ausgebaute Dorfkern offener gestaltet werden. Hierzu wollen wir vornehmlich alte Scheunen und Stallungen kaufen und abreißen lassen. Dies kann auch ein Wohnhaus betreffen, das nicht sanierungsfähig ist.

Hierbei ist die Ortsgemeinde auf die Mithilfe seiner Mitbürger angewiesen. Bekanntlich besitzt die Ortsgemeinde keine diesbezüglichen Objekte im Dorfkern. Nach Kauf und Abriss könnten diese Fläche neu gestaltet oder möglicherweise auch verkauft werden. Insgesamt wird durch diese Dorfinnenentwicklung der Dorfkern aufgewertet. Dies bedeutet auch, dass die Wohngebäude durch die schönere und offenere Umgebung an Wert gewinnen werden. Die EU bewilligt der Ortsgemeinde einen Zuschuss von 34.000 €. Da diese Mittel bis 2013 ausgegeben sein müssen, stehen wir unter einem zeitlichen Druck. Ansonsten verfällt das Geld.

Wer also ein passendes Gebäude veräußern möchte, setzt sich bitte kurzfristig mit dem Ortsbürgermeister in Verbindung. Damit wäre einem selbst und dem Dorf sehr geholfen. Verantwortlich für eine positive Entwicklung des Dorfes ist jeder einzelne Ellscheider. Damit kann jeder die positive Entwicklung seines Wohn- und Lebensortes beeinflussen. Es liegt an uns allen wie es mit Ellscheid weitergeht. Der Ortsgemeinderat bittet Euch alle um Mithilfe.


 Sanierung und Umbau des Bürgerhauses

Für Sanierung und Umbau des Bürgerhauses laufen zurzeit die Ausschreibungen. Es werden saniert und umgebaut: neue Toilettenanlage, barrierefreier Eingangsbereich, Wärmedämmung Anbau, Wärmedämmung, neue Decke, Beleuchtung und Fenster und Anstrich im Saal, Außentreppe zum Speicher und dessen Ausbau. Es sind Kosten von 245.000 € geplant, die mit 60% vom Land bezuschusst werden.

Hier ist der Entwurf zu sehen.

Durch eine hohe Eigenleistung könnten wir uns von dem ‚eingesparten’ Geld evtl. einen neuen Fußboden und eine zeitgemäße Kücheneinrichtung leisten. Wer mithelfen will, sagt dies bitte einem Gemeinderatsmitglied. Hier sind wir auf die Mitarbeit aller Ellscheider angewiesen. Wir hoffen, dass viele mitmachen!


Der Abschlussbericht zur Dorfentwicklung Ellscheid zeigt die wichtigsten Ansätze für unser Dorf in den nächsten Jahren.


Die Arbeitskreise der Dorfentwicklung haben sich mit verschiedenen Themen befasst und hierzu folgende Maßnahmen vorgeschlagen:      Maßnahmen Dorfentwicklung Ellscheid


Demographiesensible Strategie 

- für die Verbandsgemeinde Daun

Erarbeitung im Rahmen des Prozesses WEGE - Wandel erfolgreich gestalten


 WEGE - Wandel Erfolgreich GEstalten 

Ergebnisse des Workshops am 27. 9. 2010 in Gillenfeld 

Demografieprofil der Ortsgemeinde Ellscheid  

Internetauftritt des WEGE-Projektes: 

www.leaderregion-vulkaneifel.de


 Historischer Dorfrundgang

Im Rahmen unserer Dorfentwicklung wird ein 'Historischer Dorfrundgang' mit 20 Stationen aufgestellt. Die Ortsgemeinde bittet nun um Mithilfe bei der Überarbeitung der Texte hierfür. Wer also bei der Formulierung, zu Ergänzungen oder Änderungen zum Inhalt, usw. Vorschläge hat, soll sich bitte beim Ortsbürgermeister melden oder eine Mail an die Ortsgemeinde schicken. Die Texte stehen hier unten:

Der Pumpenmann

Das Gemeindehaus

Os Tant wort op de Bus

Das alte Baackes

Die Kirche

Der Sieben-Kreuze-Weg

Die alte Schule

Die Milchbank

 Antonius, unser Schutzpatron

Das neue Schulgebäude

Das Bücheler Haus

Der alte Brandweiher

Die villa rustica

Das Wegekreuz auf Hombüsch

Renaturierung Mittelweiher

Die kurfürstlichen Fischweiher

Naturschutzgebiet Mürmes

Entwicklung des Mürmes

Das Ellscheider Maar

Das Dorf Ellscheid

Vielen Dank für die Mithilfe!


Dorfentwicklung Ellscheid – eine Aufgabe für alle Ellscheider

Dorfentwicklung ist ein weitverbreiteter Begriff geworden. Durch verschiedene Veränderungen – das ehemals landwirtschaftlich geprägte Dorf wird zum Wohndorf, es kommt weniger Nachwuchs nach, es wohnt nur noch eine Generation in einem Haus, der Anspruch an eine Wohnung ist höher geworden – setzen schnell Entwicklungen ein, auf die ein Dorf aktiv reagieren soll.
Dies kann nicht nur Aufgabe des Gemeinderates sein, sondern möglichst viele Dorfbewohner sollen sich daran beteiligen. Es geht um ihre Zukunft im Dorf. Deshalb sollen sie auch ihre Erwartungen und Vorstellungen mit einbringen, wie es weiter gehen soll.

 

Herausforderung und Chance

Mehrere Herausforderungen sollen angegangen werden:
- Junge Leute sollen im Dorf gehalten werden.
- Für Kinder soll mehr getan werden (Spielplatz, Jugendraum).
- Das Erscheinungsbild des Ortes soll noch attraktiver werden.
- Umnutzung der Gebäude, die jetzt oder demnächst leer stehen.
- Angebot von guten Mietwohnungen soll erweitert werden.
- Tourismus als Wirtschaftsfaktor (Fewo) soll ausgebaut werden.
Dies soll als Chance für unser Dorf gesehen werden. Für diese Herausforderungen sind nicht sofort Lösungen vorhanden. In einem Arbeitskreis soll darüber nachgedacht werden, wie vorzugehen ist.

 

Einwohnerversammlung schwach besucht

Die Einwohnerversammlung Ende November zum Thema Dorfent-wicklung war schwach besucht. Vor allem die 25- bis 45-jährigen wurden vermisst. Mehrere Themen wie Angebote für den Nachwuchs, Tourismus-förderung oder Dorfkernaufwertung wurden angesprochen. Es wurden zwei interessante Beispiele aus Ellscheid vorgestellt, wie ein Haus mit Ökonomiegebäude bzw. Scheune und Stall zu einem attraktiven Haus mit Gewerbeteil bzw. zwei Ferien-wohnungen umgebaut werden könnten. Sie sind im Aushangkasten und unter www. ellscheid-vulkaneifel.de zu sehen. Die finanzielle Förderung und der mögliche Eigenanteil wurden vorgestellt.
 

Mehr Mitglieder für Arbeitskreis Dorfentwicklung gesucht

Das nächste Konzept soll bis etwa 2020 reichen. Daher soll ein neuer Arbeitskreis gebildet werden, der sich mit dem Thema künftige Dorfentwicklung Ellscheid befasst. Zu den acht Teilnehmern sollten noch weitere hinzukommen, damit die Zukunft des Dorfes von mehr (jungen) Ellscheidern geplant werden kann. Wer Interesse hat mitzuarbeiten, soll sich bitte beim Ortsbürgermeister melden.

Beispiel Haus Ackermann 

Beispiel Haus Schäfer 1

Beispiel Haus Schäfer 2

Rechts_Terminueber_heute
TERMINE HEUTE
Heutige Termine
  14:30 - 15:30
Kinderturnen
Rechts_Terminueber_kommend
TERMINE DEMNÄCHST
Kommende Termine
  14:30 - 15:30
Kinderturnen
  29. Mai
Üben Singkreis
  1. Jun
Senioren-Treff
  2. Jun
Kinderturnen
  4. Jun
Frühschoppen
weitere 154 Einträge vorhanden
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
copyright
© 2008-2016 Ortsgemeinde Ellscheid / Vulkaneifel • info@ellscheid-vulkaneifel.de • Internetdesign: Eifeler Webdesign
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail